Montag, 23. Januar 2012

Ende letzter Woche erreichte ein anonymer Brief viele Teilnehmer und Organisatoren des Historical Kite Workshop.



Aus diesem Grund veröffentlichen wir – Holm Struck und Ralf Maserski - folgende Erklärung.

Raffle - Was ist das?
Die von den Teilnehmern einer Raffle gespendeten Preise werden ausgestellt und jeweils mit einem Losbehälter (Papiertüte, Plastikbecher, etc.) versehen.
Auf jedes mitspielende Los muss der Namen des Mitspielers geschrieben werden. Nun kann jeder seine Lose in die Behälter derjenigen Preise werfen, die er gewinnen möchte. Selbstverständlich können dies auch mehrere Lose pro Behälter sein. Am Ende wird aus jedem Behälter der jeweilige Gewinner gezogen.
Jeder kann durch die Anzahl der eingesetzten Lose seine Gewinnchancen bestimmen. Man kann nur die Preise gewinnen, die einen auch interessieren.

Diese Art von Losverfahren hat einen sehr großen sozialen Aspekt.
Teilnehmer, die über mehr Geld verfügen, können durch hochwertige Spenden, bzw. den Kauf von vielen Losen den Ertrag der Raffle erhöhen. Teilnehmer, die über weniger Geld verfügen, können dies durch selbst hergestellte (z.B. begehrte Drachenmodelle, Einzelstücke) Spenden bewirken. Und auch mit nur wenigen Losen kann man die begehrten Preise gewinnen.
Somit kann sich jeder entsprechend seiner Möglichkeiten am Erfolg einer Raffle beteiligen.

Am Ende jeder Raffle wird die Zahl der verkauften Lose, die daraus resultierenden Einnahmen und die Kosten für die Durchführung (Kauf der Losrollen, Tüten) bekanntgegeben. Die Einnahmen gehen dann, bis auf die zuvor genannten Kosten, 1:1 als Vorfinanzierung an die Organisatoren der nächsten Veranstaltung.

Grundsätzlich werden die Gewinne immer von anderen Teilnehmern (besondere Gäste, erstmalige Teilnehmer, Jugendliche/Kinder, bei besonderen Preisen auch die Spender selber) gezogen.

Die Einnahmen der Raffle tragen seit 2005 in einem nicht unerheblichen Maße dazu bei, die Veranstaltung „Historical Kite Workshop“ stattfinden zu lassen.

Holm Struck  -  Ralf Maserski

Kommentare:

Tiggr hat gesagt…

Hallo!

Was soll denn der Unsinn? Betrügen beim Raffle? Wir haben doch alle zugesehen, wie die Ziehung erfolgt! Da ist kein Raum für Betrug!

Tschüss
Marcus

kiterdj hat gesagt…

Yeh, Ralf and Holm, thanks for the explenation. Ofcourse we all see what's the system is and the integrity that you two have.

So let's talk about kites.
I will try to bring something nice for the next Raffle. Becuse it really helps the organizers of the workshops to perform a good job.

We are a group of volunteers, maybe idiots, that share the passion in kiting and old kites. That is the junk that we all have in our garage, attick or just a special room. I love it!

When the author of the letter reveals him/herself I will give him or her a nice kite. After that he/she can give us all a good glass of beer/wine and then we will forgive this mistake. Never again publish such an idiotic anonimous letter!!

Let's go build and talk a kite, Charlie Brown!

see you all,

Douwe Jan